Frauen: Ausgeglichenes Spiel mit Happyend

admin 13. Oktober 2015 Kommentare deaktiviert

Von Fave, Svenja und Jana (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Schon zu Beginn des Spieles kam Küssnacht zu zwei guten Torchancen, welche die Torhüterin Stefanie Bruhin problemlos abwehrte. Das Spiel plätscherte danach vor sich hin, ehe Eveline zu einem schönen Solo ansetzte. Jedoch scheiterte sie an der Torhüterin, die sehr stark parierte. In der 23. Minute konnte eine Küsnachterin eine kurze Unaufmerksamkeit der Freienbacherinnen ausnützen und unhaltbar zum 0:1 einnetzen. Doch nur 5 Minuten später schoss Eveline aus weiter Distanz den Ausgleich. In der 29. Minute lief Robine nach einem Fehler der gegnerischen Abwehr ein Solo, umdribbelte clever die Torhüterin und schoss das 2:1. Dieses Tor und die Führung gaben Vertrauen für den weiteren Matchverlauf.

Einige Zeit später sorgte Eveline mit einem Tor aus ca. 25 Metern für eine Zwei-Tore-Führung. Auch in der 2. Halbzeit erwischte Küsnacht den besseren Start, mit einem Pfostenschuss in der 46. Minute. Danach war das Spiel für eine längere Zeit ziemlich ausgeglichen, ehe Steffi Hösli in der 73. Minute das 4:1 schoss. Beide Mannschaften hatten Chancen, jedoch keine wirklich Gefährlichen. Am Schluss konnte sich Freienbach über einen lang ersehnten 4:1 Sieg freuen.