FCF 2 – Glückliches, dennoch ernüchterndes Unentschieden

bfuchs 6. November 2013 Kommentare deaktiviert

Von Emil Höfliger Jun.

Am letzten Spieltag der 3. Liga Gruppe 1 Hinrunde empfingen die FC Freienbach-Reserven das Fanionteam des FC Adliswil. Obwohl die Gäste als Neunter in der Tabelle eine nicht allzu berauschende Hinrunde, bis anhin, gespielt haben, waren sich die Höfner der Gefahr des Gegners durchaus bewusst. Das letzte Heimspiel verlor man nämlich sang und klanglos 1:3 gegen die Zürcher.

Das Spiel startete stürmisch, auf dem kleinen Kunstrasen, auf der Chrummen. Die Gäste agierten von Anfang an bissiger und setzten den FCF mit ihrem aggressiven Auftreten unter Druck. So war es bereits nach vier Minuten ein zu kurz geratener Rückpass der Freienbacher Defensive, den Ftaqi eiskalt zum 0:1 für Adliswil verwertete. Danach kam das Heimteam besser ins Spiel und die Partie gestaltete sich ausgeglichen. Doch es war für beide Teams auf diesem engen Platz schwer, sich gute Torchancen heraus zu kombinieren. So war es ein umstrittener Schiedsrichterentscheid, welcher dem „Zwei“, einen Elfmeter einbrachte. Ziltener verwandelt humorlos, zum verdienten Ausgleich für das Heimteam. Doch die Freude währte nicht lange bei den Freienbachern. Sieben Minuten später erneut ein Abwehrfehler, welcher Torschütze Ftaqi an den Ball kommen lässt, dieser schob in die Mitte wo Cannazza nur noch einzuschieben brauchte. Die erneute Führung für die Gäste.

Die FCF-Reserven nahmen in der zweiten Halbzeit, das Spiel in die Hand. Sie mussten eine Reaktion auf den erneut unglücklichen Rückstand zeigen, und taten dies. So konnten sie die Zürcher, vom Wiederanpfiff an, unter Druck setzen. Nach einem Kormann-Freistoss, war es Raggi, welcher das Tor nur knapp verfehlte. Adliswil blieb zu diesem Zeitpunkt nur mit Konterspiel gefährlich. Glück für die Adliswiler, dass Torhüter Vollmer nach einem Ziltener Distanzschuss auf dem Posten war. Doch kurze Zeit drauf ab, verliess sie dieses Glück. 1:1 Schütze Ziltener und markierte mit einem satten Schuss aus der Distanz seinen Doppelpack. 2:2, alles war wieder offen. Nun drückte Freienbach entschlossen auf die Führung, doch der eingewechselte Triponez vergab zwei Mal aus bester Position. Schlussendlich konnten sie doch noch glücklich sein, über den einen Punkt. Denn nach einem Avdyli-Solo fand sich Adliswil Stürmer Bosshard plötzlich ganz alleine vor FCF-Torwart Vogt. Dieser spitzelte den Ball aber knapp am Pfosten vorbei. Und so blieb es bei diesem gerechten Unentschieden am letzten Spieltag. Kurz vor Schluss noch eine heikle Szene, welche die Adliswiler brennen liess. Ftaqi sah nach einem unabsichtlichen Rempler vom Freienbacher Pfyffer zum zweiten Mal die gelbe Karte und musste vorzeitig vom Platz. Ein klarer Fehlentscheid vom Schiedsrichter, welcher die Partie, resultatmässig aber nicht mehr beeinflussen konnte.

Mit dem siebten Zwischenrang, gehen die Freienbacher nun in die Winterpause. Kein allzu gutes Ergebnis auf dem Papier, doch wenn man bedenkt, dass man Punktgleich mit dem Viertplatzierten ist, können die Reserven, mit guter Miene in die wohlverdienten „Winterferien“ gehen. Die Rückrunde beginnt für die zu Hause ungeschlagenen Höfner am 30. März, zu Hause gegen den FC Urdorf. Es wird auf zahlreiche Unterstützung gehofft.

FC Freienbach 2: Vogt; Calendo: Rüegg: Kälin S.(45. Triponez): Pfyffer; Raggi; Yoshida: Kormann: Jankulov (38. Latifaj): Ziltener; Baumann (74. Kurtishaj). Verletzt: Schnyder I., Schnyder L., Kälin R., Kunz, Lienert, Höfliger. Abwesend: Yasar, Giorno. Nicht eingesetzt: Ibrahimovic. Nicht im Aufgebot: Hasler.

FC Adliswil: Vollmer; Hoheneck: Meier: Weyermann(45. Oswalt): Bosbach; Perri: Belperio: Meka(79. Bosshard): Cannazza; Avdyli: Ftaqi