Vorschau: Freienbach erwartet unbequemen Gegner

bfuchs 11. September 2012 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

Linth 04 schiesst mehr Tore

Im zweiten Heimspiel nacheinander treffen die Höfner auf ihren Fast-Nachbarn Linth 04. Die Glarner sind nach fünf Spielen im Vergleich zur letzten Saison bis auf einen Punkt (weniger) gleich in das neue Meisterschaftsjahr gestartet. Sucht man weiter nach Unterschieden, so fällt auf, dass man etwa gleich viele Tore, für eine Spitzenmannschaft aber immer noch etwas zuviele, kassiert, bisher im Vergleich zum gesamten Vorjahr durchschnittlich jedoch ein Tor pro Spiel mehr geschossen hat. Hält dieser positive Trend an, dürfte diesmal ein Schlussrang (2011/2012 der neunte) in der oberen Tabellenhälfte praktisch garantiert sein.

 

Freienbach zu Hause mit Negativbilanz

Während der FCF bisher auswärts mit einem Torverhältnis von 7:1 und dem Punktemaximum eine makellose Bilanz aufweist, tat man sich auf eigenem Platz erstaunlicherweise schwer. Dem mühsam erkämpften Sieg gegen den Aufsteiger Sirnach folgte der Halbzeiteinbruch und die unerwartete Niederlage gegen Frauenfeld sowie die ebenfalls negativ überraschende Verlustpartie gegen den zweiten Neuling Schaan. Will man weiter mit an der Tabellenspitze bleiben, so muss gegen Linth 04 wie-der gepunktet werden. Dafür muss man sich am hervorragenden Auftritt gegen Phönix Seen orientieren und nicht an den bisher mässigen Leistungen zu Hause.

 

Die zwei letzten Begegnungen der beiden Kontrahenten endeten je mit einem 2:1-Heimsieg. Alle Voraussetzungen deuten darauf hin, dass auch dieses neuerliche Aufeinandertreffen heftig umstritten sein könnte.

 

Freienbach – Linth 04, Mittwoch, 19. September, 20 Uhr, Chrummen