Family Day: Mutiger Entscheid wurde belohnt

bfuchs 21. April 2013 Kommentare deaktiviert

 

 

Von Bruno Füchslin (Text und Fotos)

An die 600 Personen waren am Samstag auf der Chrummen zugegen. Der FC Freienbach beging seinen ersten offiziellen Familientag mit viel Spiel und Spass.

Fussball. – Einfach machten es sich die Verantwortlichen nicht, als sie am Samstagmorgen zu entscheiden hatten, ob der FC-Freienbach-Familientag durchgeführt werden solle und wenn ja, in welcher Form. Die Aprillaunen hatten über Nacht Schnee hingezaubert und das Thermometer auf fünf Einheiten zurückfallen lassen. Nicht gerade das, was einen Tag mit Sport, Spiel und Spass begleiten sollte.

«Durchführen» war das mutige Verdikt – auch mit dem Risiko, dass sich die Wetterlage eventuell gar noch verschlechtern konnte. Aber gefehlt: Nach und nach wandelten sich die äusseren Bedingungen in einen akzeptablen Wert, der Junioren, Aktive, Senioren und Veteranen auf die Chrummen lockte. Die jüngeren Nachwuchsspieler wurden von Eltern und Grossmütter begleitet, so dass die Sportanlage sicher von 600 Leuten bevölkert war.

«Siitestächer» beim Sponsorenlauf

Die Juniorenteams starteten mit interessanten und lustigen Stafetten, welche die Geschicklichkeit auf die Probe stellten. Den sportlichen Abschluss des Tages bildete der Sponsorenlauf: Auf der Leichtathletik-Rundbahn liefen die älteren, auf dem Kunstrasenplatz die jüngeren Jahrgänge ihre Runden. Letztere mussten da und dort einen «Siitestächer» in Kauf nehmen, bissen jedoch so gut wie alle eisern durch.

«Die Einnahmen gerade aus dem Sponsorenlauf tun unserer Kasse sicher gut», meinte FCF-Vizepräsident Heini Braschler. «Aber dieser Familientag hat einen andern Zweck: Die Menschen diesen grossen Vereins mal für einen Halbtag zusammenführen war und ist das Primärziel. Wir möchten diesen Anlass nun alle zwei Jahre fest in unseren Jahresplan integrieren. Es tut einfach mal gut, konkret zu sehen, was sich da personell und zahlenmässig zum FCF entschieden hat», ergänzte Braschler.

Auch auf den Nebenschauplätzen war einiges los: Die Musikgruppe Brain Wash gab Kostproben ihrer kreativen Arbeit ab, und die FCF-Cheerleaders traten mit zwei, drei Figuren erstmals vor Publikum auf. Von beiden darf man für die Zukunft einiges erwarten.    

Weitere Fotos auf www.facebook.com/FCFreienbach