Erste und deutliche Testspielniederlage

admin 27. Juli 2016 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus (Text) und Bruno Füchslin (Archivfoto)

Ein Spiel gegen einen zwei Ligen höheren Konkurrenten lässt schon im Normalfall keinen fairen Vergleich zu. Bei der Begegnung YF Juventus Zürich (Promotion League) gegen Freienbach schon gar nicht, fehlten den Höfnern doch mehr als zwei Drittel der Stammmannschaft (Caravà, Dabic, Di Dio, Ernst, Hoxhaj, Maurer, Museshabanaj und Perna). So mutierte die Begegnung für den FCF definitiv zu einer besseren, praxisnahen Trainingseinheit. Recht gut mithalten vermochten die Höfner lediglich während der ersten halben Stunde, in der sie nur durch einen Foulpenalty in Rückstand gerieten und den vermeintlichen Ausgleich durch Döttling schossen. Dieser wurde wegen eines diskutablen Abseitsentscheides jedoch nicht anerkannt, und im direkten Gegenzug erzielte der in der Folge überlegene Gastgeber aus einer Abseitsstellung heraus dann sein zweites von schlussendlich acht Toren.

Das Team von Trainer Stefan Goll zeigte sich eine Woche vor Meisterschaftsbeginn bereits in ausgezeichneter Form. Es war klar besser am und mit dem Ball, vor allem auch gedanklich schneller und betrieb auch dann noch ein unermüdliches Pressing, als die Begegnung längst deutlich entschieden war.

Freienbach: Pfadenhauer; Ahmeti (73. Mihael Zivaljic), Bucher, Hren (56. Steffen), Desole; Döttling, Egger, Iseni, Palumbo (83. Ahmeti); Sime Zivaljic (73. Portmann), Pfyl.

Dienstag, 2. August, testet der FCF gegen den 2. Liga inter-Neuling FC Brunnen (2015 Uhr, Chrummen).