Den Samstag und Sonntag «verschuuttet»

admin 8. Februar 2016 Kommentare deaktiviert

32 Nachwuchsteams bestritten am Wochenende den dritten Ochsner-Sport-Hallencup in der Turnhalle Weid in Pfäffikon.

von Bruno Füchslin (Text und Bilder)

Der FC Freienbach lud ein, und 32 Interessierte folgten der Offerte: Vereine primär aus der Region nutzten das Angebot, in der Weid-Turnhalle der liebsten Freizeitbeschäftigung ihrer jungen Mitglieder nachgehen zu können. Je 18 Partien pro Kategorie standen zu absolvieren an; pro Team ergab dies dann doch – inklusive der die Rangliste definitiv machenden Klassierungsspiele – knapp 50 Minuten Spielzeit.

Die Intensität so gut wie aller Partien war hoch. Auch im Nachwuchsbereich hat das physische Element in den letzten Jahren stark zugenommen. Teils erstaunlich, was einzelne Teams in Sachen schnellem Spiel und Kombinationselementen zu zeigen im Stande waren. Dies ist nur möglich, wenn die Akteure über entsprechendes Ballgefühl und gute individuelle Technik verfügen.

Der Samstag gehörte jüngeren und schon älteren Mädchen; am Sonntag kreuzten männliche Nachwuchsspieler die Schienbeine. Auch wenn die Rangliste am Ende der jeweiligen Kategorien doch die Besten aufs Papier brachten: Wichtig war die Spielpraxis und das gemeinsame Erlebnis – Letzteres soll für die bald anstehende Saison zu einer tragenden Säule werden. Solche Hallenturniere wie am Samstag/Sonntag sind in Sachen «Teamgeist fördern» allemal bedeutender als die im Klassement ausgewiesene Position.  

 

Ochsner Sport Hallencup

Samstag/Sonntag, 6./7. Februar, Turnhalle Weid, Pfäffikon

Klassierungsspiele

Juniorinnen B

Um Rang 1: Zürich Frauen – Freienbach a 3:1. – Um Rang 3: Küsnacht – Wädenswil 2:0. – Um Rang 5: Willisau – Freienbach b 2:1. – Um Rang 7: Feusisberg-Schindellegi – Lachen/Altendorf 2:1.

Juniorinnen C

Um Rang 1: Zürich Frauen – Chur 97 2:1. – Um Rang 3: Freienbach – Lachen/Altendorf 2:1. – Um Rang 5: Höngg – Horgen b 0:0 (Höngg mit mehr Punkten aus den Gruppenspielen). – Um Rang 7: Horgen a – Wädenswil 1:2.

Junioren A

Um Rang 1: Tuggen – Männedorf 2:0. – Um Rang 3: Feusisberg-Schindellegi – Freienbach 4:0. – Um Rang 5: Richterswil – Lachen/Altendorf 0:1. – Um Rang 7: Stäfa – Meilen 6:2.
Junioren D
Um Rang 1: Grasshoppers FE12 – Red Star 2:0. – Um Rang 3: Einsiedeln - Richterswil a 1:1 (Richterswil mit mehr Punkten aus den Gruppenspielen). – Um Rang 5: Freienbach a – Freienbach b 4:1. – Um Rang 7: Richterswil b – Freienbach c 2:1.