Chancenplus, aber nur ein Punkt für Freienbach

admin 19. September 2015 Kommentare deaktiviert

Von Willi Jaus

In Mels, das noch schlechter in die neue Meisterschaft gestartet ist als Freienbach, taten sich die Höfner auch diesmal schwer. Das Unentschieden war aufgrund der Spielanteile und je eines Aluminiumtreffers das ziemlich gerechte Verdikt, aufgrund der besseren und mehr Chancen in der zweiten Halbzeit hätte aber auch ein FCF-Vollerfolg möglich sein können.

Auf dem klebrigen Terrain entwickelte sich ein entsprechend mehr kämpferisches denn spielerisch gutes Spiel. Und es war von A bis Z ein zäher und ausgeglichener K(r)ampf. Nach zwei Höfner Halbchancen mit dreimal „Hammer“ im Zentrum – Torhüter Hammer blockierte mit Mühe den 17 Meter-Hammer von Ocaña und der selbe Goalie Hammer, weit draussen stehend, hatte Glück, dass Ocañas Heber dann über das Gehäuse flog – hatten die Platzherren dann die noch grösseren Möglichkeiten. Vorerst vereitelte Eberhard mit seinem mutigen Taucher in die Füsse von Wildhaber, dann der Pfosten die durchaus mögliche Melser Führung. Bei Freienbach gefiel bis dahin ganz besonders als stets anspielbare „Drehscheibe“ und fleissiger Ballverteiler Shkelzen Iseni.

Freienbach nun mit den besseren Möglichkeiten
Das Spiel wurde in der zweiten Hälfte je länger desto mehr zum reinen Abnützungskampf, wobei nun die Höfner die besseren Möglichkeiten hatten. Ernst verzog äusserst knapp. Dann – Hammer stand erneut weit vor seinem Kasten – traf der wieder aufmerksame Ocaña über den Torsteher hinweg nur die Latte, schoss der aufsässige und stets vorwärts drängende Maurer bloss ins Aussennetz und zielte wieder Ocaña, von Ernst überlegt mit einem Rückpass bedient, zu hoch. Und nochmals sollte dann Ocaña zum (positiven) Thema werden: Wie er, klug lanciert, mit dem Ball am Fuss unwiderstehlich durchmarschierte und von hinten zurück gerissen wurde, blieb die eigentlich zwingende Sanktion durch den sonst guten Spielleiter aus und damit auch eine mögliche Vorentscheidung. Diese brachten auch ein Ernst-Knaller und ein weiterer Abschluss des stürmenden Maurers nicht ein – Hammer hielt sein Team im Spiel und damit den einen Punkt fest, den beide Mannschaften zwar brauchen können, sie aber in der Tabelle nicht wesentlich nach weiter oben bringt.

Mels – Freienbach 0:0 (0:0)
Tiergarten. 200 Zuschauer. SR: Daniel Werder.
Mels: Hammer; Renato Lipovac, Tscherfinger, Becker, Neziri; Baur, Adriano Lipovac, Willi, Weber; Novoa, Wildhaber.
Freienbach: Eberhard; Morina, Disch, Materazzi, Hoxhaj; Auf der Maur, Iseni; Kurt Marty, Ocaña, Maurer (83. Haxhijaj); Ernst (79. Museshabanaj).
Bemerkungen: Mels ohne Marthy und Sadiki (beide verletzt), Müller (gesperrrt), Kalberer (krank), Haliti und Leuzinger (beide abwesend) sowie Mitrovic (2. Mannschaft). Freienbach ohne Carlo Marty, Sandro Calendo, Döttling und Palumbo (alle verletzt), Bakolli (gesperrt) sowie Baumann (2. Mannschaft). Verwarnungen: 37. Tscherfinger (Foul). 68. Renato Lipovac (Foul). 75. Maurer (Foul). 79. Weber (Foul). 22. Pfostenschuss Mels. 55. Lattenschuss Ocaña.