Bittere Pille für die B-Junioren

bfuchs 18. Juni 2013 Kommentare deaktiviert

Foto: Sieg gegen Lachen/Altendorf

Nach zwei erfolgreichen Meisterschaftsrunden gelang es in diesem Durchgang nicht, sich in der Coca Cola Junior League zu behaupten. Der notwendige Sieg im letzten Spiel gegen das mitgefährdete Uster kam trotz vollem Einsatz und grossartiger Fan-Unterstützung nicht zustande.

 

Dass Fussball auch ab und zu bitter ist, mussten die B-Junioren am vergangenen Sonntag akzeptieren. Die Niedrelage gegen den FC Uster bedeutete den zweitletzten Tabellenplatz und damit gleichzeitig die Relegation in die Promotionsklasse. Die Gründe dafür liegen aber nicht beim letzten Match alleine. Während der ganzen Meisterschaft tat man sich schwer, Tore zu realisieren, obwohl genügend Torchancen herausgespielt wurden. Hinzu kam, dass man zwar gegen stärkere Mannschaften punkten konnte, aber die wichtigen Spiele gegen direkte Abstiegskonkurrenten verlor. Bei aller verständlicher Enttäuschung sollte man aber nicht vergessen, dass es bereits eine grosse Leistung ist, in dieser Liga spielen zu können und dass das Team nie völlig abgefallen oder untergegangen ist. Die Mannschaft war nahe dran und hat nie aufgegeben.

Die Highlights waren sicher der Sieg im Kantonsduell gegen den FC Lachen/Altendorf und der Heim-Erfolg gegen den FC Schaffhausen.

Ein grosses Kompliment geht auch ans Trainer-Duo Leroy Cormey und Dany Mattioli, die die Spieler auch in dieser Saison in ihrer Entwiclung weiter gebracht haben. Besonders erwähnenswert sind auch die treuen Fans, die vorbildlich bei Wind und Wetter dabei waren. Am gemeinsamen Abschlussessen war denn auch bereits wieder Aufbruchstimmung spürbar. Es geht weiter!

 

Suuuper-Fan :-)