Bald 50-jährig, aber aktiv wie nie zuvor

bfuchs 31. August 2014 Kommentare deaktiviert

Von Bruno Füchslin

 

An der 50. Generalversammlung des FC Freienbach, von 170 Mitgliedern besucht, wurde die Saison 2013/14 mit einigen erfreulichen Fakten ins Archiv abgelegt. Ende August 2015 stehen drei Tage Feierlichkeiten «50 Jahre FC Freienbach» im Programm.

 

Freienbach. – Die Hauptversammlung, am Freitagabend in der Mensa der Kantonsschule Pfäffikon abgehalten, wurde mit einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Kurt Läubli eröffnet. Danach sah sich die Saison 2013/14 in mehreren Jahresberichten repliziert. Zwei Aufstiege und viele Spitzenklassierungen von FCF-Mannschaften, sehr gute Ausbildungsarbeit bei den Junioren mit engagierten Trainerinnen und Trainern sowie die Rekrutierung von zwei neuen Schiedsrichtern gaben schon mal wichtige Positivmeldungen ab. Die Mitgliederzahl stieg um weitere 30 Personen auf neu deren 542 an. Unerfreulich, dass der Nachwuchsabteilung zwei Trainer fehlen. «Diese Lücke muss geschlossen werden», forderte Nachwuchsleiter Rolf Häberli auf.

 

Neue Vorstandsleute

Mit Franz Berka (Beisitzer), Kurt Vogt (Leiter Senioren/Schiedsrichter) und Peter Kümin (Aktuar) konnte der Vorstand bis auf den vakanten Posten Vizepräsident aufgestockt werden. Zurückgetreten sind Erwin Keller (Vizepräsident) und Urs Zeder (Aktive/Senioren/Schiedsrichter).

Kassier Peter Roos musste ein Kassa-Minus in der Höhe des Vorjahres bekannt geben. Nicht zuletzt deswegen wurden die Mitgliederbeiträge um pauschal 20 Franken erhöht; die Versammlung genehmigte den Antrag des Vorstands ohne Gegenvoten. Allgemein galt der Aufruf an alle, den Vereinsverpflichtungen nachzukommen. «Man gehört nicht nur der Mannschaft, sondern auch dem Gesamtverein an», meinte Präsident Benjamin Fuchs.

 

Traditionelle Ehrungen

Die im FCF seit Jahr und Tag bestehende Tradition, Verdienstvolle speziell auszuzeichnen, setzte sich auch diesmal fort. Gewinner des Einzelpokals wurde Daniel Mattioli, der sich seit Jahren mit viel Engagement als Torhütertrainer einsetzt. Die Team-Auszeichnung ging an jene Leute, die jeweils im Schwerzi-Wald den Chlausauftritt für die Junioren organisieren und durchführen. Gar manch ältere Anwesende erinnerten sich noch so gerne an diese Herzklopfen-Anlässe.

Der Vorstand erhielt an der 49. Generalversammlung den Auftrag, das aktuell blaue Logo wieder mit der einstigen Version zu tauschen. So wurden aktuell der Versammlung vier Vorschläge unterbreitet; drei davon in Blau und eben dieses Ursprüngliche. Die Mehrheit entschied sich für «was früher gut war, ist es auch heute noch». So werden wieder, wie einst, die drei gelben Löwen vor rotem Hintergrund brüllen.

 

Feier für Verein und Öffentlichkeit

Für die Jubiläumsfeierlichkeiten vom 28. bis 30. August 2015 ist bereits ein OK unter Vorsitz von Ex-Vizepräsident Heini Braschler an der Arbeit. Gehören der Freitagabend und der Samstag primär dem Vereinsinternen, wird am 30. August die Öffentlichkeit in die Feierlichkeiten mit einbezogen.

Das traditionell die GV abschliessende, vom Verein offerierte Essen beschloss den Abend mit einem simplen Austausch: Erst waren die Magen leer und die Teller voll, ein paar Minuten später wars umgekehrt.