Auswärts-Dreier für Freienbach

bfuchs 23. März 2014 Kommentare deaktiviert

 

Von Willi Jaus

Gegen das gegenwärtig letztplatzierte Mels war der totale Einsatz und viel Geduld der Höfner nötig, um schlussendlich zum Vollerfolg zu gelangen. Die St. Galler, auf die Rückrunde hin für das  klare Ziel Ligaerhalt auf- und nachgerüstet, hielten bis am Schluss auf Augenhöhe dagegen.

Spiel und Chancen  - diese regelmässig verteilt -  waren in der ersten Hälfte absolut ausgeglichen. Während die Melser mit allen ihren Möglichkeiten  am glänzenden Torhüter Marty scheiterten, vermochten die Höfner neben den ungenützten  Chancen von Greiler und Bickel einmal erfolgreich zu reüssieren: Greiler schoss das quere Zuspiel von Captain Ernst souverän ein. Bei den Einheimischen fiel  deren Spielführer Daniel Lipovac besonders positiv auf, der sich auf der linken Seite wiederholt (zu) viel Platz verschaffen und gefährlich abschliessen konnte.

Kämpferisches Mels fordert die Höfner bis zum Schlusspfiff

Mels legte nach dem Tee nochmals einen  Zacken zu und kam auch prompt zur ersten (noch ungenützten) Torchance. Diese sollte denn auch der Vorbote zum Ausgleich sein. Was Daniel Lipovac in den ersten 45 Minuten mit seinen Aktivitäten vorerst nur angedeutet hat, setzte er nun mit seinem Ausgleichstreffer erfolgreich um. Anschliessend waren es aber die Höfner, die dreimal nacheinander zu guten weiteren Tormöglichkeiten kamen: Reiffers Gelegenheit machte Torhüter Heidegger mutig zunichte, bei seiner ersten Möglichkeit zielte Bickel knapp neben das Gehäuse und seine zweite wurde gerade noch auf der Linie geblockt. Während Reiffer und Bickel damit vorerst noch erfolglos blieben, zeichneten sie dann aber für den zweiten FCF-Treffer verantwortlich. Von Bickel in die Tiefe lanciert, schloss Reiffer seinen anschliessenden 30 Meter-Lauf erfolgreich ab. Dies sollte denn auch deshalb der Sieg in der tadellos geleiteten Begegnung sein, weil der kurz zuvor eingewechselte Melser Müller, völlig frei auf dem Elfmeterpunkt stehend, Goalie Marty nur in dessen fanbereite Arme zielte.

Mels – Freienbach 1:2 (0:1).

Tiergarten. 150 Zuschauer. SR: Elio Marcianò.

Tore: 23. Greiler 0:1. 58. Daniel Lipovac 1:1. 72. Reiffer 1:2.

Mels: Heidegger; Renato Lipovac, Gantenbein, Becker, Weber; Daniel Lipovac, Zimmermann (77. Meier), Manuel Willi, Reto Tscherfinger (67. Leuzinger); Novoa, Adriano Lipovac (75. Müller).

Freienbach: Marty; Lenherr (79. Barreiro), Disch, Will, Sanchez; Kälin, Greiler, Mioc, Reiffer (91. Straub); Bickel (73. Pfyl), Ernst.

Bemerkungen: Mels ohne Wildhaber und Marco Willi (beide gesperrt), Baur, Mannhart und Michael Tscherfinger (alle verletzt) sowie Markus Willi (abwesend). Freienbach ohne Sandro Calendo, Forrer, Meier und Schnyder (alle verletzt). Verwarnungen: 39. Novoa (Foul) und Disch (Reklamieren). 51. Will (Foul). 66. Reto Tscherfinger (Foul). 74. Lenherr (Foul). 90. Barreiro (Schwalbe). 12. Tor von Ernst wegen Abseits aberkannt. 79. Comeback des Langzeitverletzten Oscar Barreiro.

Foto: Michael Will “herzt” Assistez-Trainer René Baumann nach Abpfiff des Spiels.