A-Junioren – Bitteres Cup-Out

bfuchs 15. September 2013 Kommentare deaktiviert

Von Dario Dietsche

Fassungslose und beinahe frustrierte Mienen gab es am Samstagnachmittag bei den A-Junioren. Die Cupmission der Promotionstruppe ist nach der 1:2 Niederlage gegen den FC Männedorf bereits in der zweiten Runde gescheitert. In die Knie gezwungen wurde das spielerisch beschlagene Aufsteigerteam jedoch nicht in erster Linie von der Gastmannschaft, sondern viel mehr durch die Unfähigkeit das Leder im gegnerischen Tor unterzubringen.

Das Spiel war im Grunde genommen eine Kopie des Meisterschaftsspiels von letzter Woche, das 2 zu 2 endete; die FCF-Junioren kontrollierten das Geschehen mit gefühlten 80% Ballbesitz, erarbeiteten sich hochkarätige Chancen am Laufband und wieder fehlte es einzig und allein an der Entschlossenheit im Abschluss. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss der Gäste im Halbfeld sah sich das FCF-Team bereits früh mit einem Rückstand konfrontiert. Im Anschluss nahm das Team von Leroy Cormey und Marc Studer das Zepter jedoch in die Hand und erzielte völlig verdient den Ausgleich. Lüthi spielte einen ruhenden Ball mit gewohnt viel Zug in den Strafraum, wo Steffen seine Qualitäten im Kopfballspiel zeigte und die Kugel à la Schär im langen Eck versenkte. Nach dem Seitenwechsel ging es darum, die spielerische Überlegenheit endlich aufs Papier zu bringen, doch es kam überraschend anders. Männedorf erwischte den FCF mit einem schnell gespielten Konter und wie schon eine Woche zuvor, war es der offensive Captain der Gäste, der seine Farben mit einer brillanten Einzelaktion und einem satten Schuss in Führung brachte. Kämpferisch einwandfrei rackerte Freienbach weiter und erarbeitete sich noch so manche Hundertprozentige gegen die tief stehenden Gegner, doch die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte leider bis zum bitteren Ende, das mit dem Abpfiff des fairen Schiedsrichters besiegelt wurde.

Die herbe Enttäuschung muss nun jedoch schnellstmöglich verdaut werden, damit der Fokus voll auf die Meisterschaft gelegt werden kann. In dieser stehen die ambitionierten Jungs nämlich punktgleich an der Tabellenspitze und dort wollen sie auch bleiben. Mit dem Glauben an die spielerische Klasse und intensivem Abschlusstraining sollte dieses Unterfangen auch  möglich sein. Kopf hoch, weiter geht’s!

Nächstes Meisterschaftsspiel:  Sonntag, 22.9.13, 10.00 Uhr, Chrummen: FC Freienbach – Team Fällanden-Maur